Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

In Zeiten, in denen die Demokratie europaweit und auch in Deutschland von Rechtsextremen angegriffen wird, geht es bei der Europawahl am 9. Juni darum, wie sich Europa im globalen Wettbewerb zwischen Demokratie und Autokratie aufstellt. Geben künftig rechtsextreme Kräfte im Europäischen Parlament den Ton an – oder wir Demokrat*innen? Wir werden auch im Landkreis Ebersberg für ein starkes grünes Ergebnis kämpfen, damit Europa auch künftig unseren Wohlstand klimaneutral sichern kann. So können wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken, Frieden bewahren und unsere Demokratie schützen.

Unser Motto dafür ist: Machen, was zählt!

Miteinander Füreinander

Mit dem Einwohnerwachstum entwickelt sich in Poing auch die soziale Infrastruktur weiter. Wir wollen Poing so gestalten, dass Alt und Jung gut und selbstbestimmt zusammenleben können.

Die Anerkennung von älteren Menschen mit ihren eigenen Bedürfnissen und Interessen ist uns wichtig. Wir wollen, dass SeniorInnen in allen gesellschaftlichen Bereichen eingebunden bleiben. Wir fördern kulturelle und soziale Teilhabe und breites ehrenamtliches Engagement und schätzen die Arbeit des Seniorenbeauftragten und die des Seniorenzentrums sehr. Wir unterstützen die Idee eines Altenservice-Zentrums als ein gut erreichbarer Treffpunkt zur Vernetzung und zum Ausbau der vorhandenen Beratungs- und Serviceangebote wie Pflege-Einrichtungen (z.B. Sturzprävention) und Angebote wie Gedächtnistraining und Seniorengymnastik.

Wir stehen für eine gute berufliche, nachbarschaftliche und kulturelle Integration eingewanderter Fachkräfte und Geflüchteter sowie deren Familien und für ein friedliches Zusammenleben aller Bürgerinnen und Bürger in unserer Gemeinde.

In unserer wachsenden Gemeinde wird auch ein Ort für Jugendliche wichtig, wo sie feiern können. Ortsmitte und Bergfeldsee werden bereits genutzt und führen zeitweise zu Problemen. Wir möchten die Interessen der Jugendlichen stärken und Aufenthalts- und Feiermöglichkeit in Poing im Aktivitätenband im W7 und im zukünftigen W8 schaffen.

Poing hat einen bedarfsgerechten Ausbauzustand von Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen erreicht. Mit dem Recht auf einen Ganztagsplatz im Grundschulbereich ab 2026 ist allerdings auch Poing gefordert die Betreuungsmöglichkeiten zu überprüfen. Offener, gebundener und kooperativer Ganztag sind hauptsächlich von den Schulen zu gestalten. Qualität und die Bildungsgerechtigkeit ist dabei für unsere Kinder sicherzustellen, dabei sehen wir auch die Gemeinde Poing in der Pflicht. Wichtig ist es die neue Grundschulganztagesschule vom Kind der zu denken, um abwechslungsreiche Angebote anbieten zu können die den Kindern nicht nur Spaß an der Schule, sondern auch eine hohe Identifikation mit der Schule ermöglichen.

Der Spracherwerb ist eine wichtige Voraussetzung für eine gute Integration und gelingende schulische Leistungen. Die Angebote einer intensiven Sprachförderung für Kindergarten- und Vorschulkinder unterstützen wir.

Kultur und Bildung in Poing

Wir begrüßen das Angebot an Kultur – und Literaturtagen wie die lange Nacht der Musik, Vernissagen in öffentlichen Räumen, Märkte und Straßenfestivals. Diese Angebote ermöglichen Kontakt und Begegnung in der immer stärker wachsenden Gemeinde. Wir treten dafür ein, dass das Poinger Kulturangebot erweitert und durch die Gemeinde gefördert wird.

Gute frühkindliche Bildung und Betreuung sowie gut ausgestattete Schulen haben für uns Priorität. Wir unterstützen die Schulen bei den Herausforderungen der Digitalisierung. Für individuelle Förderung und moderne Unterrichtsformen muss die nötige Ausstattung bereitgestellt werden.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.