Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

In Zeiten, in denen die Demokratie europaweit und auch in Deutschland von Rechtsextremen angegriffen wird, geht es bei der Europawahl am 9. Juni darum, wie sich Europa im globalen Wettbewerb zwischen Demokratie und Autokratie aufstellt. Geben künftig rechtsextreme Kräfte im Europäischen Parlament den Ton an – oder wir Demokrat*innen? Wir werden auch im Landkreis Ebersberg für ein starkes grünes Ergebnis kämpfen, damit Europa auch künftig unseren Wohlstand klimaneutral sichern kann. So können wir den Zusammenhalt in unserer Gesellschaft stärken, Frieden bewahren und unsere Demokratie schützen.

Unser Motto dafür ist: Machen, was zählt!

Mobilität voranbringen

Fahrgemeinschaften

Fahrgemeinschaften zum Arbeitsplatz sparen Fahrtkosten, mindern den Autoverkehr und schonen die Umwelt. Fahrgemeinschaften bilden sich im Nachbarschafts- und Kollegenkreis, können sich aber auch durch eine der vielen Apps finden.

Carsharing

Carsharing spart Geld und schont die Umwelt. Nicht jeder muss sein eigenes Auto besitzen, sondern kann bei Bedarf auf ein Carsharing-Auto zurückgreifen. Carsharing trägt zu einer bewussteren Wahl des Verkehrsmittels und so zu einer Verminderung des Autoverkehrs bei.

In Poing soll Carsharing aktiv unterstützt werden. Wir schlagen vor, dass die ausgewiesen Carsharing-Stellplätze mit Elektro-Ladestationen bestückt werden. Die großen Poinger Einzelhändler sowie die Bauträger sollen angeregt werden, auf ihren Grundstücken Stellplätze für Carsharing zu reservieren und finanziell zu unterstützen. Unsere Vision ist, durch weniger Autos Parkplätze einzusparen und die Flächenversiegelung zu vermindern.

Basis für emissionsfreie Mobilität

Um für die E-Mobilität eine Basis zu schaffen, sollen bei allen Neubauten von Ein- und Mehrfamilienhäusern die technischen Voraussetzungen für die Ausstattung von allen Stellplätzen mit Ladestationen geschaffen werden. Das öffentliche Stromnetz muss dafür ausreichend leistungsfähig sein. Auch andere Technologien für die emissionsfreie Mobilität, wie z.B. für Wasserstoffantriebe, unterstützen wir.

Am 16.1.2020 haben wir einen Antrag in den Gemeinderat eingebracht, um die Ladeinfrastruktur für Elektroautos in Poing zu verbessern. Der Antrag wurde im Gemeinderat angenommen und umgesetzt. Ende 2022 wurden zehn Ladesäulen, mit je zwei Anschlüssen, im Gemeindegebiet installiert.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.