Aufs Rad setzen - Wege zu Fuß verbessern

Zu Fuß gehen und Radfahren sind immer noch die umweltfreundlichsten Fortbewegungsarten, weil sie praktisch vollständig ohne zusätzliche Ressourcen auskommen. 

Großer Wert muss auf sichere Straßenkreuzungen gelegt werden, wenn nötig durch Querungshilfen oder Ampeln.

Die Straßen und Fußwege in Poing sollen rollstuhl-, blinden- und kinderwagengerecht ausgebaut werden, die Grünphasen der Ampeln sollen auch lang genug für Personen mit Mobilitätseinschränkungen sein. Ampelgrünphasen für Fahrradfahrer und Fußgänger sollen automatisch mit denen der Autos synchronisiert werden.

Wichtig für das Sicherheitsempfinden, nicht zuletzt auch von Personen mit Sehbehinderungen, ist eine gute Beleuchtung der Fußwege an den Straßen und in den Grünanlagen. Entlang der Straßen ist auf eine gleichmäßige Beleuchtung der Gehwege auf beiden Straßenseiten zu achten, unter Berücksichtigung der Verschattung durch Bäume. Die Alleebäume sollen dabei möglichst erhalten bleiben.

Wir begrüßen die Planungen für einen Radschnellweg von Markt-Schwaben über Poing nach München.

Im Rahmen des Radverkehrskonzepts haben wir unsere Liste von Verbesserungsideen für Poings Radinfrastruktur bei der Gemeinde eingereicht und so zu einer Verbesserung des Konzeptes beigetragen.

Unsere Aktivitäten in den letzten Legislaturperioden

Bereits im Jahr 2012 forderten die Grünen erstmals eine automatische Grünschaltung an verschiedenen Bedarfsampeln in Poing. Damals wie auch bei der letzten Ortsbegehung in 2019 wurden dies als zu zeitaufwändig für die Ampelschaltung bei den Autofahrern abgelehnt. Auch der Ausbau des Trampelpfads im Bergfeldpark basierte auf unserem Antrag.

2013 stellten wir den ersten Antrag zur Verbesserung der Fahrradsituation. Dieser Antrag wurde angenommen. Einige Punkte aus diesem Antrag sind immer noch offen und sind damit auch in diese Liste hier oberhalb eingeflossen. 2015 haben die Grünen den Antrag zum Beitritt der Gemeinde zur "Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Komune" gestellt, welcher auch angenommen wurde.

2017 stellten wir den Antrag, zur Verbesserung der Mobilität für Menschen mit Behinderung und Radfahrer. Dieser Antrag wurde ebenfalls angenommen und endlich in 2019 vollständig umgesetzt. 

Ob bei den regelmäßig stattfindenen Ortsbegehungen oder durch Fragen in der Fragerunde sind unsere Gemeinderäte stets aktiv, Verbesserungsvorschläge für Fußgänger und Fahrradfahrer einzubringen.

Diese und auch alle anderen Anträge können hier auf der Homepage nachgelesen werden.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.