S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

Die Grünen Stadträt*innen

Bei der Kommunalwahl konnten die GRÜNEN zwei zusätzliche Stadtratsmandate gewinnen, so daß jetzt sieben Stadträt*innen die Interessen vertreten dürfen.

Johannes Oswald

Biografisches:

  • Jahrgang 1991
  • Wohnhaft in Grafing seit 1993

Beruf:

  • Manager Volleyball Grafing, Geschäftsführer FIGHTING BAYRISCH GmbH
  • Persönlicher Mitarbeiter MdL Dr. Martin Runge

Ehrenamt:

  • Vorstand Abteilung Volleyball, seit 2013
  • Stadtrat Grafing, seit 2014
  • Erweiterter Vorstand TSV Grafing von 1864 e.V. (Projektmanager), seit 2016
  • Vizepräsident Volleyball Bundesliga - Sprecher Zweite Bundesliga Süd, seit 2019

Zitate:

Grafing ist meine Heimatstadt und ich möchte sie zukunftsfähig halten. Der Sport und die Vereine übernehmen wichtige Aufgaben für die Gemeinschaft und benötigen trotz `nur freiwillige Aufgabe´ unsere Unterstützung! Für das neue Gremium ist mir wichtig, dass wir gut zusammenarbeiten können und gemeinsam an den besten Lösungen für Grafing feilen.

Kontakt:

Johannes Oswald

Hermann Maier

Biografisches:

  • Jahrgang 1974
  • Aufgewachsen in Kirchseeon
  • Abitur im Gymnasium Grafing
  • Studium der Informatik mit Nebenfach Verkehrs- und Stadtplanung an der TU München und der University of Newcastle upon Tyne
  • Seit 2002 in Grafing Bahnhof

Beruf:

Ehrenamt:

  • Seit den 90ern Vorstand in der Bürgerinitiative Wasser ist Leben e.V.
  • Von 2009-2018 Fußballtrainer beim TSV Grafing
  • Seit 2010 Mitglied der IG Metall, aktuell Vertrauensmann bei BMW
  • Seit 2017 Mitglied im Ortsvorstand Bündnis 90 / Die GRÜNEN in Grafing

Zitate:


Demokratie lebt vom Mitmachen! Hart in der Sache, wertschätzend im Umgang, auch über Parteigrenzen hinweg. So möchte ich arbeiten und als Fraktionssprecher der GRÜNEN die Zusammenarbeit aller Fraktionen im Stadtrat fördern. Erfolgreich sind wir nur im Team. Energiewende macht Spaß und spart Geld, z.B. mit Strom vom eigenen Dach im Elektroauto. Digitalisierung ist mehr als nur schnelles Internet.

Kontakt:

Hermann Maier

Ottilie Eberl

Biografisches:

  • Jahrgang 1953
  • Wohne in Grafing seit 1984

Beruf:

  • Erzieherin, Schwerpunkt Menschen mit Behinderung, begleite auch gern Kinder in ihrer Freizeit.
  • Seit 2020 in Rente!

Ehrenamt:

  • 1990 bis 2014 Stadträtin
  • Seit 2018 Bezirksrätin

Zitate:

Mit dem Rollator ohne Hindernisse durch Grafing gehen können, auch in jede Gaststätte, sogar auf die Toilette dort. Ich wünsche mir eine Fraktion, die mit viel Spaß zusammenarbeitet und sich vertraut.

Kontakt:

Ottilie Eberl

Roswitha Singer

Biografisches:

  • Jahrgang 1956
  • zwei erwachsene Söhne
  • seit 1987 in Grafing

Beruf:

  • Die letzten zehn Berufsjahre war ich die Assistentin des Ebersberger Bürgermeisters
  • seit 2019 im Ruhestand

Ehrenamt:

  • seit 2014 Stadträtin
  • seit 1997 arbeite ich ehrenamtlich in der Tauschzentrale
  • und 1992 gründete ich den privaten Kindergarten „Zwergerlclub“, den ich immer noch ehrenamtlich leite.

Zitate:

In meiner Freizeit radle ich gerne von Hamburg oder Straßburg heim nach Grafing oder auch um Korsika herum. Mir sind in gleicher Weise ein nachhaltiger Umgang mit der Natur und eine artgerechte Tierhaltung sehr wichtig.

Kontakt:

Roswitha Singer

Keno Maierhofer

Zu mir:

  • Ich bin 20 Jahre alt
  • Ich studiere im 3. Semester Maschinenbau an der TU München
  • Ich wohne seitdem ich ein Jahr alt bin in Grafing
  • Ich mache leidenschaftlich gerne Sport: Schwimmen und Triathlon
  • Ich bin derzeit 1. Vorstand im hiesigen Jugendzentrum, dem JIG
  • Außerhalb des JIGs habe ich mich in diversen ehrenamtlichen Organisationen wie der Evangelischen Jugend und dem Schwimmverein Grafing Ebersberg über die letzten Jahre hinweg engagiert.

Politische Themen - Jugend

Junge Menschen sind eine zentrale Gruppe unserer Gesellschaft von denen mit Blick auf die Zukunft viel erwartet wird. Dennoch werden sie von der Politik oft belächelt und die politischen Standpunkte und Forderungen nicht ernst genommen.
Meiner Meinung nach ist das Miteinbeziehen und die Partizipation von jungen Menschen und Jugendlichen in den politischen Diskurs unseres Landes und auch unserer Stadt Grafing von großer Bedeutung. Denn wie man bei Fridays for future und der gesamten daraus resultierten Klimabewegung sehen kann, ist es gerade die Jugend, die die Kraft und Energie hat solch große Probleme anzugehen und den erwähnten politischen Diskurs zu ändern und zu gestalten und die Begebenheiten nicht als selbstverständlich hinzunehmen.
So ist es mir wichtig in Grafing Orte zu schaffen und zu unterstützen an welchen sich Jugendliche abseits des, in unserer Gesellschaft so allgegenwärtigen, Leistungsdrucks frei und individuell entwickeln können. Orte an denen junge Menschen ermutigt werden eigene Meinungen zu bilden und sich kritisch und reflektiert mit der Welt auseinander zu setzen. Orte an welchen sich Jugendliche selbst verwirklichen können.
Junge, noch nicht wahlberechtigte Menschen sind darauf angewiesen, dass die Politik sie nicht vergisst und dass die Politik die richtigen Entscheidungen für sie trifft, ohne selbst auf eben diese Politik Einfluss nehmen zu können. Aus diesem Grund setze ich mich für die Belange, Interessen und die Partizipation der Jugend ein.

Politische Themen - Klimaschutz

Deutschland gehört schon lange nicht mehr zu den Spitzenreitern in Sachen Klimaschutz: weltweit befindet sich Deutschland unter den TOP 10 der größten CO2 Emittenten, obwohl wir ein verhältnismäßig kleines Land sind. In Europa sind wir sogar der größte CO2 Emittent. Vor einigen Jahren gehörte Deutschland noch zu den Spitzenreitern in den Bereichen Technologie und Ausbau von erneuerbaren Energien. Doch diese Zahlen geraten ins stocken. Der Ausbau von erneuerbaren Energien stagniert maßgeblich durch fehlende Investitionen und Subventionen vom Staat. So ist es kein Wunder, dass Deutschland, mit derzeitigem Kurs, die Pariser Klimaziele um Längen verfehlen wird.
Dies wird gravierende Folgen sogar für unseren Landkreis zur Folge haben: die Wetterextremen wie Trockenheit, massive Regenfälle, Hitze und viele weitere nehmen rasant zu. Es betrifft uns alle hier und jetzt, so ist es nur eine Frage der Zeit bis auch unsere Wälder das Brennen anfangen werden und auch Grafing wieder mit verheerenden Überschwemmungen zu kämpfen haben wird. Die daraus entstehenden Kosten für Privatpersonen und auch die Stadt überstiegen die Präventionskosten für einen Umbau unserer Energiesysteme bei weitem.
Der Landkreis Ebersberg gehört zu den zehn reichsten deutschlandweit. Wer auf dieser Welt, wenn nicht wir, kann und sollte es sich leisten komplett klimaneutral zu sein? Grafing führt die Bemühungen klimaneutral bis 2030 zu sein. Da sind wir auf einem guten Weg, doch meiner Meinung nach ist dieses Ziel in Anbetracht dessen, dass bis 2030 weite Teile der gesamten Welt klimaneutral sein sollten, noch wesentlich zu unambitioniert.

Was ist zu tun?

Ich bin für einen flächendeckenden Ausbau von Photovoltaik: zum einen in Form von Unterstützung und Beratung privater Haushalte, zum anderen natürlich in Form eines vollständigen Ausbaus von Photovoltaik auf städtischen Gebäuden. Des Weiteren bin ich der Meinung, dass eine Umstrukturierung unseres Verkehrs unvermeidbar ist. Um die Mobilitätswende umsetzen zu können, müssen sich die klimaneutralen Fortbewegungsmittel wie Fahrrad, Bahn und Bus gegenüber dem Auto durchsetzen können. Dies werden wir nicht schaffen solange das Auto noch mit Abstand am bequemsten ist. Deswegen sollten wir unsere Verkehrswege und die Innenstadt zugunsten von Fahrrad und Co umgestalten, sodass das Auto zur schlechteren Alternative wird und ein natürlicher Anreiz für klimafreundliche Fortbewegung besteht.
Grafing soll in zehn Jahren Paradebeispiel für erfolgreichen Klimaschutz und CO2-Neutralität sein.

Kontakt:

Keno Maierhofer

Sepp Biesenberger

Biografisches

  • 64 Jahre
  • verheiratet
  • eine Tochter
  • Diplomkaufmann

Mein Motto

Vom Haben (müssen) uber das Teilen (wollen) zum Sein (können).

Zitate

Energie sparen, Energiewende, neue Formen der Mobiltät und der Demographische Wandel: Das sind die Themen, die mich seit Jahren faszinieren. Ich bin seit 2014 im Stadtrat und durfte als Energiebeirat und Seniorenbeirat die Weichenstellungen für eine ökosoziale lebens- und liebenswerte Umgebung in Grafing mitgestalten. Im fair-Grafing Weltladen setze ich mich für fairen Warenaustausch mit der Dritten Welt ein sorge dafür, daß Grafing 2020 fair-trade town wird.
Als Mitglied des Vorstandes des Bund Naturschutz Grafing liegt mir die Erhaltung der Artenvielfalt am Herzen.

Ich bin davon überzeugt, daß Klimaschutz der beste Naturschutz ist. Als Betreiber des Pendlerportals pendler-ebe.de für Mitfahrgelegenheiten weiß ich um die Nöte der Berufspendler in unserer Region. Ob Ausbau der Bahnstrecke Grafing-Bahnhof- Ebersberg, Lärmschutz an der Bahnstrecke München-Rosenheim oder Mitfahrbankerl: bei all diesen Themen konnte ich durch Anträge im Stadtrat Initialzündungen vorantreiben.

Mit der in Namen der Stadt von mir als Energiebeirat zusammen mit der Energieagentur EBE-MUC initiierten PV-Bündelausschreibung im Oktober 2019 hat die Stadt die richtigen Weichen gestellt für einen nachhaltige Energiewende: Ich will aktiv mithelfen, dass Grafing und seine Bürger schon im Jahr 2030 unabhängig von fossilen Energien sind und die Erzeugung erneierbarer Energien dann zu 100% im Landkreis stattfindet. Wertschöpfung vor Ort in Bürgerhand.

Laufende Termine veröffentliche ich im: Nachhaltigen Terminkalender EBE

Kontakt:

Sepp Biesenberger

Andrea Maier

Biographisches

  • Jahrgang 1971
  • verheiratet, 3 Kinder

Beruf

  • Logopädin

Zitate:

Wenn man sich nicht für seine politischen Ziele einsetzt, darf man sich auch nicht über die beschweren, die es anders machen. Alltagsradeln in Grafing soll Spaß machen und sicher sein.
Auch Kinder sollen ungefährdet per Rad Ihre Ziele in Grafing erreichen können. Zwischen den Bürgern soll ein offenes und wohlwollendes Miteinander sein. Die Stadt soll der Klimakrise auf kommunaler Ebene so intensiv wie möglich gegensteuern.
Alle Entscheidungen im Stadtrat müssen auf Ihre positive Klimabilanz geprüft werden.

Kontakt:

Andrea Maier

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.