S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

Windkraft im Landkreis Ebersberg ist möglich

Teilen!

20. Feb. 2009 –

Zu diesem Schluss kommt eine Standortanalyse, welche der Landkreis auf Antrag der Grünen erstellen ließ.

Die Rentabilität solcher Anlagen ist auch im Landkreis Ebersberg gegeben. Die Grundlage für die Erschließung des Landkreises mit Windkraft ist ermittelt, weitere Schritte müssen folgen. Der Gutachter Herr Beermann vom Ingenieurbüro für Regenerative Energieanwendung und Landesvorstand des Bundesverbandes Wind Energie e.V. hat am 11. März 2009 sein Gutachten dem Umweltausschuss vorgestellt. Er kommt zu dem Schluss, dass im Landkreis Ebersberg mit modernen binnenlandoptimierten Windkraftanlagen mit einer hohen Nabenhöhe (mehr als 100 m) ein wirtschaftlicher Betrieb möglich sein wird. Die möglichen Standorte müssen 590 m ü. NN liegen. Sie ziehen sich daher an der Hangkante der Münchener Schotterebene folgend auf einem Streifen südöstlich des Ebersberger Forstes im weiteren Verlauf auf der Linie Kirchseeon bis zum Egmatinger Forst.

Nach der ersten Analyse ergeben sich insgesamt 19 Standorte für den Landkreis. In den Gemeindegebieten Ebersberg, Kirchseeon, Moosach, Oberpframmern, Egmating sowie im Ebersberger Forst wurden mögliche Standorte aufgezeigt. Diese müssen in einem nächsten Schritt mit den Bebauungsplänen und aus naturschutzfachlicher Sicht abgestimmt werden.

Ein Standort ist nur dann realisierbar, wenn er auch von der Bevölkerung akzeptiert wird. Gerade deshalb ist für die Grünen der Betrieb einer Bürgerwindkraftanlage eine bevorzugte Finanzierungsvariante. Bei zu erwartenden Renditen von 6% werden sich schnell Teilhaber finden. Die Erschließung der Windenergie ist ein wichtiger Meilenstein um unabhängig von fossilen Energieträgern zu werden. Ein Windrad kann 1000 Personenhaushalte vollständig mit Strom versorgen. Abgesehen von Lärmemissionen und Beschattung, die in ausreichender Entfernung zur Bebauung nicht mehr wahrnehmbar sind, ist Windenergie eine beständige Energiequelle ohne negative Auswirkungen und mit kalkulierbaren Anlagenkosten.

Von: Waltraud Gruber

Dateien

« Zurück | Organiser: Nachrichten »

Termine

20. Jan, 19:00 Uhr, Vaterstetten

Grüne Runde Vaterstetten

zum Thema Verkehr

20. Jan, 19:00 Uhr, Markt Schwaben​

Stefan Schmidt (MdB) kommt in den...

Thema Kommunalfinanzen

20. Jan, 19:30 Uhr, Pliening

Grüner Treff

Offener Treff der Plieninger Grünen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.