S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

  • Die GRÜNEN Hohenlinden mit Dieter Janecek und Waltraud Gruber
  • v. li: Christoph Lochmüller, Johannes Rumpfinger (beide Grüne Hohenlinden), Waltraud Gruber (stellvertretende Landrätin) und Dieter Janecek (MdB)
  • v. li: Johannes Rumpfiner, Waltraud Gruber und Dieter Janecek
  • Die Veranstaltung war mit etwa 70 Teilnehmern sehr gut besucht

Wie geht Wirtschaft ökologisch und sozial

MdB Dieter Janecek in Hohenlinden

Teilen!

Der Ortsverband der Grünen in Hohenlinden hat sich am Donnerstagabend dieser Frage gestellt und hatte dafür den Abgeordneten und grünen Sprecher für digitale Wirtschaft & Industriepolitik im Deutschen Bundestag, Dieter Janecek, zu Gast.

26. Feb. 2020 –

Moderator Christoph Lochmüller, Unternehmer und Mitglied der Grünen im OV Hohenlinden, begrüßte alle Anwesenden. Als Zeichen der Solidarität mit den Opfern der Schreckenstat von Hanau bat er um eine Schweigeminute. Die stellvertretende Landrätin Waltraud Gruber eröffnete danach den Vortragsteil des Abends. Die Kandidatin für das Amt des Landrats zeichnete ein ermutigendes Bild vom Wirken grüner Impulse und Ideen in den Gremien der Kommunen und des Landkreises. Beim Klimaschutz sei jetzt endgültig die Zeit des Handelns gekommen, wovor sich auch die politischen Mitbewerber nicht länger verstecken könnten.

Dieter Janecek (MdB) entführte die Zuhörer in der Folge auf die Bundesebene. Er berichtete von den Herausforderungen der öko-sozialen Wirtschaftswende und des laufenden Digitalisierungsprozesses, der in Deutschland immer noch zu schleppend vorangehe. Er nahm die Zuhörer dabei auch mit auf seine zahlreichen Unternehmensbesuche der vergangenen Jahre und machte dabei deutlich, wie viel Zeit und  auch Innovationen der Wandlungsprozess auf Ebene der Unternehmen noch brauchen werde. Dabei müsse auch der normale Bürger noch mitgenommen werden.

Doch Janecek wusste auch davon zu berichten, dass gerade die kleineren und mittleren Unternehmen die Herausforderung bereits angenommen hätten und spielte den Ball damit zu Johannes Rumpfinger, dem Spitzenkandidaten der Hohenlindener Grünen und lokalen Unternehmer.

Rumpfinger sprach von seinen Bemühungen und Erfolgen, den eigenen Betrieb hin zu mehr Mitarbeiterverantwortung und -beteiligung auszurichten. Er erzählte, wie die Geschäftsleitung begann, die Verantwortung in den vergangenen Jahren auf mehr Schultern zu verteilen und dass die Firma damit nicht nur aus wirtschaftlicher Sicht erfolgreicher wurde, sondern auch zufriedenere und glücklichere Mitarbeiter bekam. 

Eine gemeinwohlorientierte Ausrichtung der Unternehmen, die damit den Menschen und seine Lebensbedingungen in den Vordergrund stelle, schließe auch Kunden und Lieferanten mit ein und könne aus Rumpfingers Sicht ein zukunftsweisendes Modell für die Betriebe vor Ort sein, umso mehr, wenn dieses Engagement auch auf kommunaler Ebene mehr Anerkennung fände. 

Die folgende Diskussion, in der sich zahlreiche der fast 70 Besucher zwar auch kritisch, aber immer konstruktiv zu Wort meldeten, zeigte, wie sehr das Thema die Menschen auch vor Ort bewegt.

Eine „Hammerveranstaltung“ fasste es Dieter Janecek aus Sicht der Hohenlindener Grünen hinterher treffend zusammen.

 

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.