S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

  • v.li: Dr. Markus Büchler, Landratskandidatin Waltraud Gruber, Gemeinderat Konrad Eibl; ©Foto: Sebastian_Gruber

Volles Haus zum Wahlkampfauftakt

Thema: Zulaufstrecke zum Brennerbasistunnel

Teilen!

Die Landratskandidatin und stellvertretende Landrätin Waltraud Gruber hat zum Wahlkampfauftakt den Sprecher für Mobilität der Bayrischen Landtagsgrünen, Dr. Markus Büchler eingeladen. Was fehlt ist ein Gesamtkonzept für ganz Südostbayern.

26. Nov. 2019 –

Es kamen am Ende über 50 Interessierte aus dem gesamten Landkreis zu der Wahlkampf- Auftaktveranstaltung der Grünen. Waltraud Gruber hatte dazu in ihre Heimatgemeinde Aßling eingeladen. Das Thema der Veranstaltung war kein einfaches. Es ging um den geplanten Ausbau der Bahnstrecke für den Brennerbasistunnel.

Als Referent kam mit Dr. Markus Büchler ein wahrer Experte auf diesem Gebiet. Die Landratskandidatin stellte zu Beginn in ihrer Ansprache zentrale Fragen, die viele Bürger*innen des Landkreises umtreibt. Welche Vor- und Nachteile ergeben sich durch den Ausbau der Zulaufstrecke für den Öffentlichen Nahverkehr? Welche Lärmschutzmaßnahmen können konkret an Bestands- und geplanter Neubaustrecke getroffen werden? Damit setzt Gruber bewusst auf ein wichtiges und bewegendes Thema im Landkreis.

In seinem Vortag verwies Dr. Markus Büchler zuerst auf die allgemeine Bedeutung der Verlagerung des Güterverkehrs von der Straße auf die Schiene. Es sei eine massive Verlagerung notwendig, um die Klimaschutzziele im Verkehrsbereich einzuhalten. Im Hinblick auf den Ausbau der Zulaufstrecke kritisierte der Landtagsabgeordnete sowohl die Bundesregierung als auch die Bayerische Staatsregierung, welche keinerlei Gesamtkonzept für den Güterverkehr in der Region vorweisen können. Die Tatsache, dass nach der Öffnung des Brennerbasistunnels täglich bis zu 400 Güterzüge nach München fahren sollen, wo sie auf ein ohnehin schon überlastetes Schienennetz und überfüllte Verladestationen treffen, sorgte nicht nur bei Büchler für Kopfschütteln.

In der darauffolgenden Diskussionsrunde machte der Landtagsabgeordnete klar, dass sich die Grünen hierbei für vernünftiges Gesamtkonzept für ganz Südostbayern mit frühzeitiger Bürgerbeteiligung einsetzten. Darüber hinaus sei der maximale Landschafts- und Lärmschutz nicht nur an der geplanten Neubaustrecke, sondern auch an der bestehenden Strecke zu fördern. Zudem darf es mit einer Steigerung des Güterverkehrs keine Nachteile für den öffentlichen Nahverkehr in der Region geben, sondern im Gegenteil ein deutlich verbessertes Angebot im Nah- und Fernverkehr. Auf die Frage, was Betroffene konkret machen können, riet der Abgeordnete sich lautstark für mehr Lärmschutz in den Diskussions- und Informationsforen der Deutschen Bahn einzusetzen.

Insgesamt war es laut Waltraud Gruber eine äußerst gelungene Auftaktveranstaltung, die viele neue Erkenntnisse über den aktuellen Stand der Planungen der Zulaufstrecke für den Brennerbasistunnel gebracht hat.

« Zurück | Nachrichten »

Termine

15. Dez, 12:00 Uhr, Grafing

Christkindlmarkt

Lokal zur Wahl öffnet

15. Dez, 16:30 Uhr

Spendenflohmarkt in Anzing

mit nachhaltigen Schnäppchen Gutes tun

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.