• Hans Haas

Verabschiedung von Hans Haas aus Kreistag und Gemeinderat

Teilen!

26. Feb. 2009 –

Auf Grund einer schweren Krankheit musste Hans Haas leider seine Mandate im Kreistag und Gemeinderat zurückgeben.

Er hat die Grünen im Landkreis entscheidend geprägt. Ein Dankeschön:

Hans Haas ist seit 12 Jahren Mitglied bei den Grünen, konnte in dieser Zeit viel bewegen und hat oft von sich reden gemacht. So konnten wir das Konterfei von Hans in den beiden Regionalzeitungen immer wieder sehen, dort gab er Statements zu politischen Weltfragen oder wurde über seine Erfahrungen als Hilfslehrer für Mathematik befragt.

Aber er hat sich nicht auf die Redakteure der Zeitungen alleine verlassen. Hans verfasste eigene Texte, die Zeitungen nahmen diese gerne entgegen. Denn Hans ist ein Meister des Formulierens, seine intelligenten Texte sind stets gewürzt mit einem Schuss Humor.

Als er noch schulpflichtige Kinder hatte, war er Elternbeirat im Grafinger Gymnasium und ist bis in den Landesvorstand der bayerischen Elternvereinigung vorgedrungen. Danach hat er die Seiten gewechselt und als Mathe- und Physikaushilfslehrer weitere Einblicke ins bayerische Schulsystem gefunden.

Seine politische Karriere begann als Kreisvorstand der Landkreisgrünen. Im November 2004 konnte er als Aßlinger Bürgermeisterkandidat für die GRÜNEN mit 14,5% ein Spitzenergebnis erreichen. Sein Engagement setzte sich in seinen beiden Mandaten als Aßlinger Gemeinderat und Kreisrat fort.

Hans hat unseren Kreisverband als hochintelligenter, logisch denkender Physiker, der nie den Draht zur Metaphysik und Philosophie verliert, bereichert und geprägt. Er hat ein unheimlich breites Spektrum an Interessen und Spaß an genauer Beobachtung. In Diskussionen hat er uns durch provokante Themenzuspitzungen oft gereizt und angestachelt und zugleich hat er ein ausgleichendes freundliches Wesen und hat uns freundschaftlich unterstützt.

Schon früh hat er die blinde Euphorie bezüglich nachwachsender Rohstoffe gebremst und uns und dem landkreisweiten Agenda-Arbeitskreis Energie nach umfangreichen Recherchen vorgerechnet, wie der Umstieg auf regenerative Energien auch in im Landkreis Ebersberg gehen kann. Der Landkreis hätte sich ein teures Gutachten sparen können, denn es wird zum gleichen Ergebnis kommen wie er.

Nach eigenen Aussagen wäre seine "starke Zeit erst noch gekommen", in der Kreistagsfraktion als Energie- und Umweltexperte und im Aßlinger Gemeinderat als moderate Kämpfernatur.

Doch ALS hat leider sein Leben verändert. Die Amyotrophe Lateralsklerose als degenerative Krankheit des motorischen Nervensystems führt zu einer zunehmenden Muskelschwäche.

Durch seine eingeschränkte Mobilität und Sprechfähigkeit sieht sich Hans Haas gezwungen seine beiden politischen Ämter niederzulegen.

Der ganze Kreisverband bedauert dies zutiefst. Wir sind schockiert über den aggressiven Krankheitsverlauf dieser seltenen Krankheit und bedauern sein Leid und seinen unvermeidbaren Rückzug. Wir wünschen ihm und seiner ganzen Familie viel Kraft und Ausdauer.

Für die politische Zusammenarbeit bleiben uns das Internet und der PC und da möchte Hans "auch noch seinen Senf dazugeben", wie er selbst schreibt.

Hans hat seinen Stempel bei uns Grünen hinterlassen und sein Engagement wird noch lange fortwirken - dafür möchten wir uns bei ihm bedanken.

 

Waltraud Gruber
für den Kreisverband Ebersberg

« Zurück | Blog: Nachricht »

Termine

30. May, 19:30 Uhr, Poing

Online-OV Treffen Poing

Die Poinger Grünen laden zu ihrem öffentlichen Treffen ein

22. Jun, 20:00 Uhr

Kreisversammlung

26. Jun, 06:00 Uhr

Stadtradeln: Team Sonnenblume

Aßlinger Grüne sind dabei

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.