• pixabay 20220516

Umbau Westring Poing

Teilen!

11. May. 2022 –

Im Bauausschuss am vergangenen Dienstag kam der Umbau des Westrings einen weiteren Schritt voran.

Durch die wachsende Bevölkerung in den Neubaugebieten W7 (Lerchenwinkel) und W8 sowie das geplante Gymnasium werden sowohl der motorisierte als auch der Radverkehr in der Bergfeldstraße und dem Westring zunehmen. In der Bergfeldstraße existieren bereits auf beiden Seiten getrennte Geh- und Radwege. Durch die Errichtung von Radwegen entlang des Westrings sollen auch hier die Verkehre entzerrt werden. 

Außerdem sollen komfortable Querungshilfen und Bushaltestellen entstehen.

Mit diesem Ziel konkurriert leider unser Bestreben, möglichst viel der bestehenden Eingrünung des Westrings zu erhalten. Die Idee, den nördlichen Radweg auf den Feldweg nördlich der Kleingärten zu verlegen und so die Bäume und Sträucher entlang der Kleingärten zu schonen, fand bei der Beratung keine mehrheitliche Befürwortung.

Hier zusammengefasst einige Fakten:

- an der Nordseite des Westrings wird nur ein Radweg gebaut, auf einen Gehweg wird verzichtet. Die bestehende Begrünung muss entfernt werden. Es wird eine neue, schmälere Begrünung als Abgrenzung zu den Kleingärten gepflanzt.

- auf der Südseite entsteht ein baulich getrennter Geh- und Radweg. Ein Großteil der Bäume muss gefällt werden, es wird eine neue Baumreihe gepflanzt

- die vorhandene Querung in Verlängerung des Bergfeldparks wird vergrößert, so dass auf der Insel auch Fahrräder mit Anhänger in der Mitte stehen bleiben können

- an dieser Stelle werden die Radwege stärker von der Fahrbahn weg verschwenkt, so dass neue Straßenbäume ausreichend Platz finden.

- am Ostende des Westrings wird die Lärmschutzwand durch eine schmälere ersetzt, so dass weitere Bäume Platz finden

- an der Einmündung in die Plieningerstraße wird ein Kreisel errichtet

Als nächster Schritt werden den Anwohnern des Westrings in einer Anliegerversammlung die Details vorgestellt.

Parkpflege durch den Bauhof

Vor der Sitzung wurden den Mitgliedern des Bauausschusses am Beispiel der Robinien am Mitterfeldring eindrucksvoll erläutert, welche Pflegemaßnahmen durchgeführt werden, um den öffentlichen Baumbestand vital zu erhalten und Gefahren abzuwehren. Hier und in einer gut vorbereiteten Präsentation in der Sitzung zeigte das Fachpersonal des Bauhofs fundierte Fachkenntnisse, es konnten einige Missverständnisse aufgeklärt und viele Fragen beantwortet werden. Vielen Dank dafür!

Für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen
Werner Dankesreiter 

E-Mail: info@remove-this.gruene-poing.de
www.gruene-poing.de

« Zurück | Blog: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.