S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

  • Quelle: D. Fuchs

Triff die Grünen

Poinger Grünen stellen Ihre Themen vor

Teilen!

Am 11. Februar stellten die Poinger Grünen gemeinsam mit der Landratskandidatin der Grünen, Waltraud Gruber, bei einer Veranstaltung im Lokal „Afrodite“ interessierten Zuhörern ihr Wahlprogramm vor. Darüber hinaus gingen sie gezielt auf die Vorschläge von Poinger Bürgern ein, die auf dem Herbstmarkt an sie herangetragen worden waren.

15. Feb. 2020 –

Zunächst stellte Waltraud Gruber sich und ihre Schwerpunkte vor. Ein vorbehaltloses Ja zum Klimaschutz, Mobilität für alle, Flächenverbrauch eindämmen, Menschlichkeit und Mitgefühl an erster Stelle sind nur einige der Themen, hinter denen viele ihrer Ideen stehen.

Bereits während des Vortrags von Waltraud Gruber wurden Fragen rund um Mobilität und Klimaschutz lebhaft diskutiert. Die geplanten Windkraftanlagen im Ebersberger Forst wurden ebenso besprochen wie die notwendigen Verbesserungen der Busverbindungen im Landkreis Ebersberg, aber auch innerhalb Poings. Pünktliche Busse in Poing sind ebenso wichtig wie ein sicherer Vorrang für Radfahrer und Fußgänger. Genannte Vorschläge waren z. B. dem Bus eine zügige Fahrt durch die Blumenstraße zu ermöglichen, den rechten Fahrradweg an der Bergfeldstraße bis zur OMV-Tankstelle an der Gruber Straße weiter auszubauen, Zebrastreifen als Überwege anzulegen und Ampelschaltungen für Radfahrer zu optimieren.

In Sachen Klimaschutz gilt es konsequent voranzuschreiten, um die gesteckten Ziele des Landkreises Ebersberg und der Gemeinde Poing zu erreichen. Poing soll hier bei den Vorgaben für Neubaugebiete, aber auch bei Sanierungen der eigenen Liegenschaften vorangehen. Energetische Sanierungen des Gebäudebestands und der Passivhausstandard für Neubauten sind die wichtigen Schlagworte. Aber auch der Wunsch nach einem weiteren Bürgersolarkraftwerk und Fragen zu Beratungen bezüglich der Installation von Photovoltaikanlagen wurden angesprochen. Hier wurde auf die sehr gute Arbeit der Energieagentur Ebersberg – München verwiesen. Die Mobilität verknüpft sich mit dem Klimaschutz bei dem Thema alternative Fahrzeugantriebe. Hierzu haben die Poinger Grünen im Februar 2020 einen Antrag für den Ausbau der Ladeinfrastruktur für E-Autos auch in Poing in den Gemeinderat eingebracht, der einstimmig angenommen wurde.

Ein weiteres großes Anliegen ist die Vermeidung von Abfall. Bereits etabliert sind die Wertstoffinseln in Poing, die jedoch auch zeigen, wie viel Müll jeder Haushalt produziert. Diesen zu reduzieren, die Bürger zu sensibilisieren und auch die Einkaufsmöglichkeiten in Poing so zu gestalten, dass Müll gespart werden kann, sind wichtige Themen.

Der Umwelt- und Artenschutz ist eines der Ur-Grünen Anliegen, was so aktuell ist wie bereits in den 1980er Jahren. Die erste Poinger Initiative zur Anlage von Blühflächen ging daher auch von den Grünen aus. Der Ausbau der Blühflächen, auch auf den Ausgleichsflächen, ist ihnen wichtig. Der Umbau von Straßenbegleitgrün zu Blühflächen und die Sensibilisierung von Gewerbebetrieben, Hauseigentümergemeinschaften und Privathaushalten für den Artenschutz sind dem Ortsverein ein Anliegen. Eine giftfreie Gemeinde Poing und die Existenz alter groß gewachsener Bäume sollen mehr bleiben als nur ein Wunsch.

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.