• Den Fleischkonsum sofort halbieren! Auch auf Berliner Groß-Demo 2021 wurde Ähnliches schon gefordert © Nick_Jaussi_www.wir-haben-es-satt.de

Sofortprogramm gegen den Hunger

Experten wünschen neue Agrarpolitik

Teilen!

09. Sep. 2022 –

Ein Umdenken beim Konsum von Fleisch- und Milchprodukten forderten verschiedene Organisationen und Ernährungsfachleute auf einer Bundespressekonferenz Anfang September in Berlin.  Anlass für den Appell der Experten waren neben der Klimakrise die im Zuge des Ukraine-Krieges rasant steigenden Lebensmittelpreise. 

Prof. Dr. Hermann Lotze-Campen von Potsdam-Institut für Klimafolgenforschung empfiehlt, "den Fleischverbrauch sofort um die Hälfte zu reduzieren". Das würde zu einer gesünderen Ernährung führen und hätte positive Effekte auf Emissionsreduktion, Flächenverbrauch in der Landwirtschaft und positive Auswirkungen auf die Agrarmärkte und Ernährungssicherheit weltweit.

In ähnlichem Sinne wie Lotze-Campen äußerten sich auf der Bundespressekonferenz Dr. Martin Frick, Direktor der Deutschen Sektion des UN-Welternährungsprogramms. Dr. Felix Prinz zu Löwenstein, Agrarexperte und Vorsitzender des Beirats von Misereor und Prof. Dr. Dr. Anja Bosy-Westphal, Vizepräsidentin der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin.

Von der Politik forderten sie,  zügig „Lenkungsabgaben“ zu erheben und Entlastungspakete zu schnüren, „damit die Nahrungsmittelpreise die wahren Kosten widerspiegeln, ärmere Haushalte aber nicht zusätzlich belastet werden“.

B.G. September 2022

« Zurück | Blog: Nachricht »

Termine

28. Sep, 19:30 Uhr

Kreisversammlung

in Eglharting

01. Oct, 11:00 Uhr

BuKo

Bundeskongress

07. Oct, 19:30 Uhr, Ebersberg

Pol. Werkstattgespräch: Städte gehen...

Brauchen wir ein anderes Wirtschaftsmodell?

Nachrichten

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.