S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Es würde uns freuen, wenn wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kreisverband, der Kreistagsfraktion und den Gemeinden des Landkreises Ebersberg informieren könnten. Sie können sich hier zu unserem Newsletter anmelden

  • Vor der Lärmschutzmauer rollen die Baumaschinen
  • Geotextil - für den Müll
  • Die Buckelpiste am Laufinger Moos
  • fotos © chr.moder

Quasi-Straßenneubau im Süden Ebersbergs

Auf der Südumfahrung rollen wieder die Bagger

Seit Anfang August ist die Südumfahrung Ebersbergs zwischen Langwied und Gsprait wegen angeblicher „Renovierungsarbeiten“ gesperrt. Sechs Wochen soll die Prozedur dauern. Nur die Teerdecke zu erneuern, dürfte allerdings kaum einen solchen Zeitraum in Anspruch nehmen.

29. Aug. 2018 –

Dem Betrachter bietet sich denn auch ein Anblick wie bei einem Straßenneubau: Etwa einen halben Meter tief wurde die Erde entfernt; einstmals viel gelobtes Geotextil liegt zu Kubikmeter-großen Haufen aufgeschichtet am Straßenrand und wird nun wohl durch neues Plastik ersetzt.

Nachdem sich die Kosten für die Südumgehung auf 25 Millionen verdoppelt hatten, wegen des feuchten Untergrunds eine Pumpanlage ständig drainieren muss, die Gspraiter Unterführung trotzdem mehrfach wegen Überschwemmungen gesperrt wurde, im Jahr 2015 die Brücke bei Oberlaufing absackte und bis zur Instandsetzung ein Jahr nicht zu benützen war, nun also ein Quasi-Neubau im östlichen Trassenabschnitt – ganze siebeneinhalb Jahre nach Eröffnung der Straße! 

Als Grüner Ortsverband erinnern wir bei diesem neuerlichen Fiasko daran, dass diese Straße gegen unseren jahrelangen Protest und Widerstand und gegen jeden Verstand buchstäblich in den Sumpf gesetzt wurde. Der Steuerzahler begleicht nun abermals die Rechnung und fragt sich, ob mit seinem Geld nicht Sinnvolleres hätte angestellt werden können. Man denke an eine S-Bahn-Ausweichstelle im eingleisigen Bereich zwischen Ebersberg und Grafing. Ganz allgemein machen wir in diesem Zusammenhang darauf aufmerksam, dass es schon vor Jahrzehnten obsolet war, dem Individualverkehr blindlings Natur und Umwelt zu opfern. Heute sollte diese Erkenntnis endlich bei allen ankommen – mit den entsprechenden Konsequenzen. 

Von: Bettina Goldner

Nachtrag:
Inzwischen berichtet die Presse, wie die Kosten für die "Renovierung" veranschlagt werden: Erst mal auf 1,1 Mio € plus weitere 500.000 € für den Asphalt. Die Sanierung der Brücke soll 500 000 € gekostet haben.
https://www.sueddeutsche.de/muenchen/ebersberg/in-den-sumpf-gebaut-gruene-kritisieren-ausmass-der-sanierung-an-der-suedumfahrung-1.4111018
https://www.merkur.de/lokales/ebersberg/ebersberg-ort28611/ebersberger-suedumfahrung-quasi-neubau-nach-wenigen-jahren-10183725.html

  

« Zurück | Nachrichten »

Termine

26. Sep, 19:00 Uhr
Markus Büchler spricht über Mobilität
Danach Public Viewing des TV-Duells Söder - Hartmann
27. Sep, 19:30 Uhr
Energiewende 2050
Grüne Runde Grafing
02. Okt, 19:00 Uhr
Politparty des BDKJ

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen