• pixabay 2022.07.26

Poing: Klimaschutz – ja, vielleicht später…

Diskrepanz zwischen wohlfeilen Sonntagsreden und ausbleibenden Taten.

Teilen!

27. Jul. 2022 –

Besonders auffällig wird die Diskrepanz zwischen wohlfeilen Sonntagsreden und ausbleibenden Taten beim Klimaschutz. Bei allen Beschlussvorlagen im Gemeinderat gibt es am Ende eine Rubrik „Auswirkungen auf den Klimaschutz“ mit den Optionen „ja, positiv“, „ja, negativ“ oder „nein“. Leider bedeutet „ja, positiv“ keinesfalls, dass der Vorlage zugestimmt wird.

Die einzige Beschlussvorlage der letzten Gemeinderatssitzung mit positiver Wirkung behandelte die Schaffung einer Grüninsel mit zwei Bäumen im nördlichen Teil der neuen Unterführung unter der S-Bahn. Dabei geht es nicht nur um Klimaschutz, sondern auch um Klima-Resilienz, also die Anpassung an den Klimawandel. Gerade die Hitze der letzten Tage zeigte, wie sich der dunkle Asphalt in der Sonne aufheizt, verstärkt durch die Reflektion des hellen Betons an den Seiten. Für Personen mit Kreislaufproblemen, die vielleicht etwas langsamer die Schräge hinaufkommen, kann das zum Problem werden. Eine Grünfläche hätte die Aufheizung vermindert, schattenspendende Bäume hätten für zusätzliche Kühlung gesorgt.

Natürlich ist das Wichtigste an der Unterführung, dass die Verkehrsströme der Fußgänger und Radfahrer optimal fließen können. Deshalb war auf unsere Anregung hin bei einem Vor-Ort-Termin im abendlichen Berufsverkehr die geplante Grüninsel abgesteckt und die Auswirkungen untersucht worden. Offensichtlich störte die Absperrung niemanden, weder die in die Busse einsteigenden Leute, noch durch die Unterführung eilende Fußgänger oder Radfahrer. Verschiedene Größen wurden ausprobiert. Als optimal stellte sich dabei eine mittlere Größe heraus, die außerhalb der Verlängerung des Weges Richtung Gruber Straße die gerade Durchfahrt der Radfahrer ermöglicht hätte, die Sicht Richtung Kirche erhalten hätte und gleichzeitig groß genug war, um den Bäumen ausreichend Lebensraum zu bieten. Leider wurde die Entscheidung dann mehrheitlich vage in die Zukunft verschoben, um vorher auf noch nicht festgelegte Weise die Verkehrsströme zu studieren und die noch erfolgende Bepflanzung an der Nord-Ost-Seite abzuwarten. Wir werden dranbleiben und daran erinnern!

 

Erfreuliches gibt es aber auch: in der Plieninger Straße wird das Orteingangsschild von Poing hinter die Rosenstraße und die Einfahrt zur Poinger Einkehr versetzt, was auf einen Antrag von uns aus dem Jahr 2019 zurückgeht. Zuvor waren mehrere Versuche, an diesem häufig überquerten Fahrbahnbereich Tempo 50 vorzuschreiben, am Widerstand des Landratsamtes (zuständig für diese Kreisstraße) gescheitert. 

Damit wird diese stark frequentierte Querungsstelle zum Sportgelände ein wenig sicherer.

Danke an die Gemeindeverwaltung, dass sie nicht locker gelassen hat!

Für die Gemeinderatsfraktion Bündnis 90/Die Grünen

Yvonne Großmann

E-Mail: yvonne.grossmann@remove-this.gruene-poing.de

Tel. 0179/2344876

www.gruene-poing.de

 

« Zurück | Blog: Nachricht »

Termine

19. Sep, 19:30 Uhr, Poing

OV Treffen Poing

Die Poinger Grünen laden zu ihrem öffentlichen Treffen ein

07. Oct, 19:30 Uhr, Ebersberg

Pol. Werkstattgespräch: Städte gehen...

Brauchen wir ein anderes Wirtschaftsmodell?

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.