S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Regelmäßig Neuigkeiten aus dem Ebersberger Landkreis? Hier für den Newsletter anmelden

  • pixabay, Gerd Altmann

Nachdenkliche Worte vom Poinger Ortsverband

Neue Legislaturperiode startet während der Coronapandemie

Teilen!

06. Mai. 2020 –

Zu normalen Zeiten könnte man sich zur Amtseinführung des neuen Bürgermeisters und des neugewählten Gemeinderats mit freundlichen Glückwünschen begnügen. Die Corona-Krise stellt jedoch den Bürgermeister, die Gemeinderäte und,  nicht zu vergessen, auch die Mitarbeiter*innen der Gemeindeverwaltung und engagierte Poinger Bürger*innen vor Aufgaben, die ihrer Größe und Komplexität noch vor ein paar Wochen unvorstellbar waren.

Galt es zunächst auch in Poing, die befürchtete exponentielle Ausweitung der Pandemie durch drastische Einschränkungen der persönlichen und der wirtschaftlichen Freiheiten einzudämmen. Dies scheint bis jetzt zufriedenstellend gelungen zu sein.

Von den Folgen dieses "Lockdown" ist jeder Poinger schmerzlich betroffen, sei es in der Familie, am Arbeitsplatz und in der persönlichen Bewegungsfreiheit. Für die Poinger Ortspolitik kommt es vor allem darauf an, die Familien und die älteren und kranken Personen zu unterstützen und zu schützen. Eine der wichtigen Aufgaben wird es sein, für Poings Kinder und Jugendliche die negativen Folgen der Schließung ihrer Kitas und Schulen zu mildern.

Wir hoffen, dass die einschneidenden Beschränkungen des Shutdown für die persönliche Freiheit und das Wirtschaftsleben, bei beherrschbaren Risiken für die öffentliche Gesundheit stufenweise gelockert werden können, dass sich unser Privatleben, der Kita- und Schulbetrieb,  aber auch das Wirtschaftsleben in absehbarer Zeit wieder an die Normalität annähern.

Die mit den notwendigen Schutzmaßnahmen zur Eindämmung der Pandemie verbundene Wirtschaftskrise wird noch mehr Einbrüche in die Steuereinnahmen und die Finanzkraft der deutschen Gemeinden bringen. Auch Poing wird davon nicht verschont bleiben. Eine Überarbeitung der Haushalts- und Finanzplanung wird sich nicht vermeiden lassen. Der Gemeinderat wird dabei Finanzierbarkeit und den zeitlichen Horizont für das Bauprogramm der Gemeinde Poing neu bewerten müssen, sei es für die neue Schwimmhalle mit Mensa oder die Erweiterung des Sportzentrums.

Um diese schwierige Aufgabe beneiden wir Grünen weder die Mitarbeiter*innen der Gemeinde noch den Bürgermeister und den neuen Gemeinderat. Wir wünschen ihnen allen viel Glück, Kraft und Durchstehvermögen in der nächsten Wahlperiode.

Wir danken den Mitarbeiter*innen der Gemeinde, der Kitas und Schulen, des Einzelhandels und der anderen "systemrelevanten Dienste",  sowie allen ehrenamtlichen Helfern für ihre wertvolle Arbeit.

von: Manfred Kammler für den Ortsverband

« Zurück | Organiser: Nachricht »

Termine

02. Jun, 17:00 Uhr

Das Grüne Telefon Pliening

Sie haben ein Anliegen, eine Frage, eine Bitte, Kritik?

03. Jun, 19:30 Uhr

Grüner Treff

--- Achtung: abgesagt ---

13. Jun, 15:00 Uhr

Der Storchengarten in Markt Schwaben

Führungen: Erhalt der Nutzpflanzen- und Insektenvielfalt - wie geht das?

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.