S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Es würde uns freuen, wenn wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kreisverband, der Kreistagsfraktion und den Gemeinden des Landkreises Ebersberg informieren könnten. Sie können sich hier zu unserem Newsletter anmelden

  • pixabay/geralt

Mehr Silvester - mehr Knaller?!

Poings Grünen wünschen sich weniger Feuerwerkskörper

Teilen!

27. Dez. 2018 –

Bereits in den letzten Jahren verstärkten sich die Initiativen von Non-Profit-Organisationen und Privatpersonen, die Bürger zu einer Reduktion der Feuerwerkskörper zu ermutigen. Auch das Umweltbundesamt macht auf die Risiken und Schäden der Böller aufmerksam. So werden rund 4.500 Tonnen Feinstaub (PM10) frei gesetzt, diese Menge entspricht in etwa 15,5 Prozent der jährlich im Straßenverkehr abgegebenen Feinstaubmenge und circa 2,25 Prozent aller PM10-Emissionen (2016). *)

In der Silvesternacht 2017/2018 haben wir in Poing bei dem am Dach unseres Hauses montierten Feinstaubsensor in Poing Nord einen bis zu 5 Mal so hohen Wert Feinstaubwert (PM2,5) gemessen im Vergleich zum Jahresdurchschnitt.

Dabei ist zu berücksichtigen, dass Feinstaub Atem- und Herz-Kreislaufprobleme verursachen kann. Aufgrund der Partikelgröße können diese über die Lunge in die Blutlaufbahn gelangen. Darüber hinaus sind sowohl Haustiere als auch die Wildtiere durch den Lärm verängstigt und stark gestresst.

Zu guter Letzt wird unsere Umwelt durch die Reste der Silvesterkracher verschmutzt. Oft findet man noch im Frühjahr und Sommer Reste von Plastikteilen von Silvestermaterial, unter anderem auch viele kleine Plastikhülsen oder auch übrig gebliebene Flaschen. Nur durch den Einsatz unseres Baubetriebshofes, aufmerksame Bürger und das von der Gemeinde organisierte „Ramadama“ im Frühling lässt sich dieser Müll wieder entfernen.

Wir wünschen uns daher für diesen Jahreswechsel weniger Schmutz und viel Spaß in unserem Gemeindegebiet.

Sind Sie dabei?

Quelle *): https://www.umweltbundesamt.de/themen/dicke-luft-jahreswechsel

Wer selbst in der Silvesternacht sich die Feinstaubwerte in und um München ansehen möchte, kann dies unter http://muenchen.maps.luftdaten.info/#11/48.1400/11.5600 überprüfen.

von: Christina Landgraf

« Zurück | Nachrichten »

Termine

24. Mai, 14:00 Uhr

Besichtigung in Kufstein

Fach-Exkursion "Die verkehrsberuhigte 'Begegnungszonen' in Österreich: Ein Modell für lebenswertere Orte in Bayern?"

24. Mai, 19:30 Uhr, Glonn

Treffen OV Glonn

Öffentliches Treffen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen