• Derzeitiger Streckenverlauf am Bahnhof Aßling  ©Foto: Konrad Eibl

Erfolg beim Brenner-Nordzulauf

Bahn nimmt fünfte Trasse in ihre Planungen auf

Teilen!

Die konstruktiven Vorschläge, die seitens der Politik und der Bürger*innen kamen, haben sich gelohnt. Im Vorfeld haben wir auch die Bundestagsgrünen von einer weiteren Trassenuntersuchung überzeugt.

17. Mar. 2022 –

Damit werden die Detailplanungen jetzt neu justiert.

Die Ebersberger Kreistagsfraktion hatte in enger Abstimmung mit dem Kreisvorstand Anfang Februar 2022 ein Grünes Positionspapier speziell  zur Grobtrassenplanung Ostermünchen-Grafing für die Brenner-Nordzulaufstrecke veröffentlicht. Unterstützung bekamen sie von MdB Matthias Gastel, Verkehrsexperte der Grünen und Mitglied des Verkehrsausschusses des Bundestages sowie dem Verkehrspolitischen Sprecher der Landtagsfraktion MdL Dr. Markus Büchler. Die Ziele des Grünen Positionspapiers konnten die Kreistags-Grünen dann auch im Resolutionspapier des Kreistages Ebersberg verankern, das überparteilich erarbeitet wurde. 

Dem Druck seitens der Politik, der Gemeinden und der Bürger*innen vor Ort, hat nun die Deutsche Bahn nachgegeben und die geforderte 5. Trasse in ihre Planungen mit auf genommen. "Neben den im Dezember 2021 vorgestellten vier Optionen für die Trassenführung im Landkreis Ebersberg sei anhand zweier Bürgervorschläge ein fünfter Verlauf ausgearbeitet worden", teilte die Bahn am Donnerstag mit. "Demnach würde die neue Trasse zwischen Grafing bei München und Aßling teils in der Nähe, teils zusammen mit der bisherigen Strecke gebaut. Der übrige Streckenverlauf entspreche einem der schon vorgestellten Vorschläge."*

"Die neue Option werde nun von einem Planungsteam weiter ausgearbeitet. Nach derzeitigem Stand sei sie aber «realisierbar und genehmigungsfähig». Welche Trasse am Ende das Rennen macht, will die Bahn im Sommer vorstellen."*

Für die Grünen gilt weiterhin: 

Um die Pariser Klimaschutzziele zu erreichen, muss die Verkehrswende schnell umgesetzt werden. In rund 20 Jahren dürfen wir keine fossilen Treibstoffe mehr verwenden. Der Ausbau der Bahn spielt dabei eine entscheidende Rolle. Denn die Bahn ist die Form der Elektromobilität, die heute schon in großem Stil funktioniert. Deswegen müssen Personen- und Güterverkehr schnell von der Straße auf die Schiene verlagert werden. Dies gilt besonders für den alpenquerenden Verkehr und ebenso für den Flugverkehr auf kurzen und mittleren Distanzen z.B. von Bayern nach Italien.

Wir begrüßen die Aufnahme einer fünften Trasse, die nun weiter in einem transparenten Verfahren untersucht werden soll. Anzustreben ist eine Trasse, die den kleinsten Eingriff in unsere Landschaft, den Erhalt unserer Siedlungsstruktur und somit die maximale Schonung von Mensch und Natur als Ziel hat.

*München (dpa/lby)

Von: Waltraud Gruber und Angelika Obermayr

Ein in Verbindung stehender Artikel

 Das Positionspapier der Grünen als pdf 

Der überparteiliche Resolutionsentwurf des Kreistages Ebersberg

 

 

« Zurück | Blog: Nachricht »

Termine

30. May, 19:30 Uhr, Poing

Online-OV Treffen Poing

Die Poinger Grünen laden zu ihrem öffentlichen Treffen ein

22. Jun, 20:00 Uhr

Kreisversammlung

26. Jun, 06:00 Uhr

Stadtradeln: Team Sonnenblume

Aßlinger Grüne sind dabei

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.