S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Es würde uns freuen, wenn wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kreisverband, der Kreistagsfraktion und den Gemeinden des Landkreises Ebersberg informieren könnten. Sie können sich hier zu unserem Newsletter anmelden

  • ©foto:Braite; pixabay.com

Bauen mit Holz und Nachwachsenden Rohstoffen

Grundsatzbeschluss für kommunale Gebäude in Aßling

Teilen!

Ein gemeinsamer Antrag der Aßlinger Gemeinderäte Konrad Eibl (GRÜNE), Richard Stanzel (UNL) und Waltraud Gruber (GRÜNE) wurde mit großer Mehrheit im Gemeinderat angenommen. Demnach werden in Zukunft bei der Auswahl von Baustoffen für die kommunalen Gebäude in Aßling nachhaltige ökologische Produkte verwendet. Bei gleicher Eignung ist aufgrund seines CO2–Vermeidungseffektes dem Baustoff Holz auch bei tragenden Bauteilen - soweit wirtschaftlich und technisch sinnvoll - der Vorzug zu geben. Für die wirtschaftliche Bewertung der Investitionen soll dabei der gesamte Lebenszyklus (Erstellung, Nutzung/Unterhalt und Entsorgung) des Baustoffes betrachtet werden.

20. Apr. 2017 –

Die Fachtagung „Bauen mit Holz“ am 20.1.17 in Ebersberg zeigte große Resonanz und gab den Anstoß für den Antrag an den Aßlinger Gemeinderat.

Die Energieagentur hatte in Kooperation mit der Waldbesitzervereinigung und der Zimmerer-Innung Ebersberg eingeladen, um über die vielfältigen Möglichkeiten und Vorteile des Holzbaus zu informieren: 

  • Aktiver Klima- und Umweltschutz:
    CO2-Speichereffekt
    CO2-Vermeidungseffekt durch Substitution
    Mehrfache stoffliche Nutzung
    Heizenergie-/CO2-Einsparung durch Dämmung
    Energiegewinn am Lebenswegende
    Energieeffizienz bei der Herstellung/Bereitstellung

  • Regionale Wertschöpfung in Bayern Wirtschaftswachstum/Arbeitsplätze im ländlichen Raum Aufträge für regionale Handwerker und Planer

  • Nachwachsender Rohstoff - regionale Verfügbarkeit (kurze Wege)

  • Gesunder Baustoff, gesundes Wohnklima: keine Schadstoffbelastung des Baustoffs Holz (falls keine giftigen Holzschutzmittel verwendet wurden).

  • Kurze Bauzeiten und flexible Gestaltungsmöglichkeiten

Der Text-Vorschlag des Antrags basiert auf einem gleichlautenden Beschluss, der 2012 im Kreistag gefasst wurde. Folglich wurde sowohl der Anbau der Realschule Ebersberg als auch die Aufstockung des Landratsamts in Holzbauweise durchgeführt und fand über die Landkreisgrenzen hinaus viel Anerkennung.

In Aßling gibt es Überlegungen die Kindergärten zu erweitern. Hier bietet es sich an, diese in Holzbauweise durchzuführen.

Der Beschluss soll nun grundsätzlich Anwendung finden: bei Neubauten bzw. Anbauten, bei Sanierungen und bei Dämmmaßnahmen der kommunalen Gebäude. Soweit möglich sollen demnach Bauten in Holzbauweise ausgeführt werden und Dämmstoffe aus nachwachsenden Rohstoffen verwendet werden (z.B. Flachs, Holzfaserdämmplatten oder Holzfaser-Verbundstoffe).

Dateien

« Zurück | Nachrichten »

Termine

18. Nov, 19:30 Uhr, Vaterstetten

Aufstellungsversammlung

GRÜNE Wahlliste für Vaterstetten

18. Nov, 19:30 Uhr, Markt Schwaben

Markt Schwaben: Ortsversammlung

19. Nov, 19:30 Uhr, Aßling

Aufstellungsversammlung Hans Fent

Bürgermeisterkandidat für Aßling

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.