S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Es würde uns freuen, wenn wir Sie regelmäßig über Neuigkeiten aus dem Kreisverband, der Kreistagsfraktion und den Gemeinden des Landkreises Ebersberg informieren könnten. Sie können sich hier zu unserem Newsletter anmelden

Auf die Plätze, Frauen, los!

Frauenförderprogramm der bayerischen Grünen

Teilen!

Antonia Schüller aus Steinhöring und Tina Lucka aus Pliening sind mit dabei beim Mentoringprogramm der Bayerischen Grünen. Ihre Mentorinnen Waltraud Gruber und Helga Stieglmeier gehören zu den erfahrensten Kommunalpolitikerinnen Bayerns.

10. Jul. 2019 –

Das neue Frauenförderprogramm der bayerischen Grünen ist in die erste Runde gestartet. Im Münchner Eine-Welt-Haus trafen sich die 20 hochmotivierten Teilnehmerinnen und ihre Mentor*innen zur Auftaktveranstaltung und einem ersten Kennenlernen.

Antonia Schüller aus Steinhöring, die gerade ihr Abitur gemacht hat, ist jüngstes Mitglied bei den Ebersberger Grünen: „Ich empfinde es als eine Notwendigkeit, mich gerade als junge Frau politisch zu engagieren um meine Ideen einfließen zu lassen, denn auch auf kommunaler Ebene ist Politik oft noch Männersache. Das muss sich eindeutig ändern! Umso dankbarer bin ich, hierbei auf vollste Unterstützung zählen zu können“.

Tina Lucka hat im März 2019 den Ortsverband Pliening mit ins Leben gerufen. Seitdem ist sie Sprecherin im Ortsvorstand: „Ich möchte grüne Politik auch in unserer Gemeinde vorantreiben und werde daher bei den Kommunalwahlen 2020 für unseren Gemeinderat kandidieren. Mit dem Frauenförderprogramm habe ich die Möglichkeit mich dank Workshops und Trainings methodisch weiterzubilden, mein Netzwerk um tolle Frauen zu erweitern und durch das Mentoring mit Helga eine erfahrene Politikerin zum Austausch und zur Weiterentwicklung an meiner Seite zu wissen. Ich freue mich auf intensive und spannende Monate, die mich für die Kommunalwahl und die Arbeit im Gemeinderat vorbereiten werden - um auch Pliening grüner werden zu lassen.“

Waltraud Gruber, seit 35 Jahren Kommunalpolitikerin, Fraktionssprecherin im Kreistag, stellvertretenden Landrätin, Gemeinderätin in Aßling, Aufsichtsrätin in der Energieagentur, Mitbegründerin der Energiegenossenschaft und vieles mehr: „Ich brenne darauf, meine Erfahrungen weiter zu geben und freue mich ganz besonders nun mit Antonia – einer so jungen und engagierten Frau – arbeiten zu dürfen. Wir leben 2019 und immer noch bin ich im Kreisausschuss des Landkreises die einzige politische Vertreterin -  das muss sich ändern!“

Helga Stieglmeier ist die Galionsfigur der Erdinger Grünen, sie ist seit 2002 Fraktionssprecherin im Kreistag, war Gemeinderätin und ist jetzt Stadträtin. Sie ist als Gegnerin der 3. Startbahn Erding bis über die Landkreisgrenzen hinaus bekannt  -  besonders hier in ihrem Nachbarlandkreis Ebersberg: „Wir brauchen mehr Frauen in den Gemeinde- und Stadträten und in den Kreistagen. Sehr gerne unterstütze ich mit meiner Erfahrung eine kompetente junge Frau und bestärke sie in ihrer Motivation ein Mandat anzustreben. Ich freue mich auf die gemeinsame Zeit mit meiner Mentee Tina Lucka.“

In ihrer Begrüßungsrede bei der Auftaktveranstaltung machte die grüne Landesvorsitzende Sigi Hagl klar, weshalb wir Grüne uns für eine geschlechtergerechte Demokratie und die Hälfte der Macht für Frauen einsetzen: „Frauen bringen eine neue Perspektive in die Politik. Es gibt sie immer noch, die reinen Männerrunden. Die Hälfte der Bevölkerung wird darin gar nicht abgebildet. Wir Frauen wollen vor allem auch dort mitbestimmen, wo es um die wirklich wichtigen Dinge geht, wie im Haushaltsausschuss oder in den Vorständen.“

Damit sich noch viel mehr Frauen dazu entschließen, für ein Parteiamt oder ein Mandat zu kandidieren, gibt es das neue Frauenförderprogramm der bayerischen Grünen. In kleinen Gruppen und gemeinsam mit erfahrenen Mentor*innen trainieren die Teilnehmerinnen ihre rhetorischen, persönlichen und strategischen Kompetenzen und bereiten sich so auf ihre Kandidatur für ein Parteiamt oder ein Mandat vor. Außerdem gibt es viel Raum für den Austausch untereinander und für gegenseitige Unterstützung.

Auch die Fraktionsvorsitzende der Grünen im Landtag, Katharina Schulze, bestärkte die Teilnehmerinnen in ihrem Entschluss, in die Politik zu gehen: „Wir können nicht nur über die gerechte Verteilung von Macht und das Aufbrechen von Stereotypen sprechen. Wir müssen auch selbst bereit sein, Verantwortung zu übernehmen.“ Und sie riet den Teilnehmerinnen, günstige Gelegenheiten zu nutzen, denn: „Das kalte Wasser wird nicht wärmer, wenn ihr länger wartet, bis ihr springt.“

Weitere Informationen zum Frauen-Förderprogramm der bayerischen Grünen findest du hier:

https://www.gruene-bayern.de/frauenfoerderprogramm/

 

« Zurück | Nachrichten »

  • v. li: Waltraud Gruber, Antonia Schüller, Tina Lucka, Helga Stieglmeier; ©Foto: Grüne Bayern
  • v. li: Waltraud Gruber, Antonia Schüller; ©Foto: Grüne Bayern
  • alle Teilnehmer*innen des Mentoringprogramms;©Foto: Grüne Bayern

Termine

17. Jul, 19:30 Uhr, Markt Schwaben

Vortragsabend von SOLWODI (Solidarity...

über Fluchtwege mit den geschlechtsspezifischen Gefahren für Frauen

17. Jul, 20:00 Uhr, Zorneding

Grüner Treff in Zorneding

19. Jul, 20:00 Uhr, Glonn

Treffen OV Glonn

Öffentliches Treffen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.