• Bahnhof in Aßling;copy Foto: Konrad Eibl

Abhilfe für Gefahrenstellen am Aßlinger Bahnhof

Teilen!

Am Aßlinger Bahnhof besteht am Bahnsteig, der Unterführung sowie bei der Barrierefreiheit großer Handlungsbedarf. Ein Grüner Antrag an den Aßlinger Gemeinderat mit dem Anliegen die Gefahrenstellen zu entschärfen, wurde mit breiter Mehrheit angenommen.

08. Dez. 2013 –

In der Vergangenheit wurden schon einige Verbesserungen erreicht z.B. ein Warteraum (siehe Antrag Warteraum von 2010).

Der aktuelle Antrag befasst sich mit den Gefahrenstellen, die von der Bahn immer noch nicht behoben wurden.

Für die Barrierefreiheit ist ein Aufzug notwendig und die Bahnsteighöhe muss auf die neuen Fahrzeuge angepasst werden.

Um kurzfristig Verbesserungen in der rutschigen Unterführung zu erreichen, sollte ein Handlauf montiert werden.

Es soll auch geprüft werden, ob nicht auch von der anderen Seite (Richtung Rosenheim) ein offizieller Zugang zum Bahnsteig geschaffen werden kann um Rollstuhlfahrern den Zugang zu ermöglichen.

Den Antragstext lesen Sie hier.

Von: Konrad Eibl

« Zurück | Blog: Nachricht »

MdL Martin Stümpfig: Ja für die 5 Windräder im Forst

Ludwig Hartmann für "Windkraft" im Forst

Aufzeichnung WebSeminar zum Bürgerentscheid Windenergie im Ebersberger Forst

Termine

24. Jun, 19:30 Uhr

Grüne Puchheim & Christoph Lochmüller

Klimaneutrale Wirtschaft erfolgreich umsetzen

27. Jun, 06:00 Uhr

Stadtradeln: Team Sonnenblume

Aßlinger Grüne sind dabei

06. Jul, 19:30 Uhr, Pliening

Offener Treff der Plieninger Grünen

Schwerpunkt Kinder und Jugend

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.