• ©FotoCC0; Pixabay.com

10 Jahre Fukushima

Wir brachen sichere und saubere Energie mit Zukunft

Teilen!

11. Mär. 2021 –

Zehn Jahre nach der Nuklearkatastrophe von Fukushima gehen bis Ende 2022 auch die letzten Atomkraftwerke Deutschlands vom Netz und das ist gut so! Diese Katastrophe hat uns wieder vor Augen geführt, dass die Atomenergie unbestreitbar der größte Irrtum unserer Industriegeschichte ist.
Diese Katastrophe muss uns immer wieder daran erinnern, dass wir einen Plan für sichere und saubere Energie mit Zukunft brauchen, auch lokal. Dafür setzen sich Kreisverband und Kreistagsfraktion im Landkreis Ebersberg schon lange ein. Wir müssen die Energiewende vor Ort selbst in die Hand nehmen und handeln!

„Was wir vor Ort machen können, müssen wir umsetzen“, erklärt Christoph Lochmüller, der Direktkandidat der Grünen. Dazu gehört eben auch die Windenergie und der Bau von Windrädern.

Fukushima sowie die Katastrophe von Tschernobyl zeigen, welche gravierenden Konsequenzen fehlgeleitete Energiepolitik hat. So blockiert die sogenannte 10H-Regelung der CSU seit acht Jahren systematisch den Bau von Windrädern in Bayern. Kommunaler Klimaschutz muss gefördert und nicht behindert werden. Wenn die CSU den Klimaschutz ernst nimmt, muss sofort diese unsinnige Regelung fallen!

Es ist Zeit die richtigen Entscheidungen zu treffen!

Hier könnt ihr einen Appell der Bayerischen Grünen für mehr Windkraft unterzeichnen.

« Zurück | Blog: Nachricht »

Termine

12. Apr, 19:00 Uhr

Grüne Runde in Vaterstetten

Virtuelles Treffen zum Austausch und Diskussion grüner Themen

12. Apr, 20:00 Uhr

Digitale Gründe Runde Grafing

Diesmal am zweiten Montag im Monat

13. Apr, 19:30 Uhr

Windenergie im Forst

Offener Treff der Plieninger Grünen

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN
TYPO3 und sein Logo sind Marken der TYPO3 Association.