S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Umwelt und Ökologie

Die Streuobstwiese in Poing-Süd - realisiert nach einem Antrag der Poinger Grünen

Verantwortungsvoller Einsatz von und Umgang mit Ressourcen, Nutzung erneuerbarer Energien, Pflege von Flora und Fauna und die Erhaltung der Naherholungsgebiete gehören zu den wichtigsten Handlungsfeldern unserer kommunalen Politik.

 

 

 

Die Gemeinde hat sich 2009 zum Ziel gesetzt, bis zum Jahr 2030 den Energieverbrauch um 60% (bezogen auf 2008) zu reduzierenund die verbleibenden 40% mit regenerativen und umweltfreundlichen Energieträgern zu ersetzen.

Wir werden auch in Zukunft

  • uns für die Erreichung dieses Ziels einsetzen
  • aktiv beim Energie- und Umweltbeirat mitarbeiten
  • weitere kommunale und private Bürgersolarkraftwerke fordern. (Auf unseren Antrag hin und mit unserer Unterstützung wurde 2009 das erste Bürgersolarkraftwerk Poing errichtet.)

Wir haben im Dezember 2013 einen Antrag "Blühflächen statt Grünflächen" gestellt. Nutzen:

  • Verbesserung der Artenvielfalt (Pflanzen und Tiere)
  • Höherer ästhetischer Wert und höherer Erlebnisfaktor
  • Langfristig geringerer Pflegeaufwand für den Baubetriebshof.

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen