S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

Viel Energie für Grafings neue Energien

Die Energiewende soll in Grafing stattfinden und nicht daran scheitern, dass Stromtrassen nicht gebaut werden können. Denn das Ziel heißt regionale und lokale Energieerzeugung.

Je kleinteiliger die Stromerzeugung organisiert werden kann, umso unabhängiger sind wir von Energiekonzernen und ihren Netzen. Grafing ist durch einen lokalen Energieerzeuger schon in einer guten Position, muss aber weiterhin für eigene Ressourcen sorgen.

Ganz besonders wichtig ist auch das Energiesparen. Hier gibt es noch viel Potential, etwa bei der energetischen Gebäudesanierung. Und am besten fangen wir gleich bei den städtischen Gebäuden an. Die Grünen werden sich dafür mächtig ins Zeug legen.

Von Wolfgang Huber, Pressesprecher OV Grafing
14.02.2014

Naturschutz wirklich ernst nehmen

Die Natur ist unsere Lebensgrundlage. Deshalb müssen wir ihren Schutz ernst nehmen - auch in und um Grafing.

So müssen wir bei naturbelassenen Flächen und Ausgleichsflächen darauf achten, Grünbereiche zu verbinden. Denn nur vernetzte Biotope dienen dem Artenschutz.

Wir tun gut daran, für uns selbst, für unsere Kinder und für die nachfolgenden Generationen, die natürlichen Lebensräume zu erhalten, damit Tiere und Pflanzen auch weiter Teil unserer Heimat sind.

Die Grafinger Grünen werden stets für einen ganzheitlichen Natur- und Artenschutz eintreten.

Von Wolfgang Huber, Pressesprecher OV Grafing
14.02.2014

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen