S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

©Flyer zum Bürgerentscheid; Herausgeber:
Agenda-Arbeitskreis ‚Ortsgestaltung‘ und Ortsverband „Bündnis 90/Die Grünen“
©Flyer zum Bürgerentscheid; Herausgeber:
Agenda-Arbeitskreis ‚Ortsgestaltung‘ und Ortsverband „Bündnis 90/Die Grünen“


Barbara Spachmann-Bückers: Ehrung für 20 Jahre Mitgliedschaft bei den Grünen:

Barbara Spachmann-Bückers

Als Barbara Bückers den Grünen vor 20 Jahren beitrat, wurde der Anzinger Ortverband rechtzeitig zu den anstehenden Kommunalwahlen 1996 gerade gegründet. Sie gehört seither zu seinen aktivsten und bekanntesten Vertreterinnen. Bei der letzten Kreisversammlung in Zorneding skizzierte Reinhard Oellerer ihren prägenden Einfluss auf die Ortspolitik. Schon 1990, als auch auf Anzinger Flur nach einem Standort für eine neue Deponie gesucht wurde, hatte sie sich im Anzinger Umweltforum engagiert. Als Sozialpädagogin und langjährige Leiterin von Eltern-Kind-Gruppen forderte sie verbesserte Angebote für Kinder und Jugendliche, vor allem eine sinnvolle Struktur für das neue Jugendzentrum. Bei allen Vorhaben und Diskussionen war sie unsere stetige Mahnerin, Politik nicht nur aus männlichen Blickwinkeln und mit männlichen Denkmustern zu betrachten - eine bei Anzinger Grünen schon wegen ihrer Zusammensetzung mehrheitsfähige Position. Konsequenter Weise wurde sie dann auch eine der drei Frauen im Ortsvorstand.

Nach zwei Wahlperioden mit Reinhard Oellerer als einzigem Vertreter im Gemeinderat verschaffte der gewonnene Bürgerentscheid zum Erhalt des Rathauses den nötigen Schwung, endlich Fraktionsstärke zu erreichen. Auf Platz 2 und mit dem Slogan "Mehr Frauen in den Gemeinderat" sorgte Barbara für eine Verdoppelung der Grünen Präsenz. Sie genoss sehr bald großen Respekt, wohl auch, weil sie sich in die Männerdomäne des Bauausschusses wagte. Dennoch ärgerte sie sich oft über die Voreingenommenheit und gedankenlosen Reaktionen ihrer Gemeinderatskollegen. Sie leitete auf Vorschlag des Bürgermeisters die ersten Jahre den AK Energie in Anzing. Und wenn es einen Beleg für ihre überzeugende Tätigkeit in diesem Politikbereich gibt, so ist es die Tatsache, dass der Anzinger Gemeinderat nach langen Jahren der Skepsis und Ablehnung nunmehr einstimmig Projekte wie Freiflächenanlagen für Photovoltaik, den Windpark im Forst oder eine Hackschnitzelheizung für das Sportzentrum mit der neuen Turnhalle und die Krippen beim Kindergarten Arche Noah bewilligt. Die Energiewende hat auch in Anzing in den Köpfen begonnen - Barbara hat dazu entscheidende Anstöße gegeben.

Leider schied sie nach 5 Jahren aus dem Gemeinderat aus. So wie es überhaupt in diesem Gremium eine großen personellen Umbruch gab. Die Hälfte der Mitglieder kam bei der letzten Kommunalwahl neu dazu. Der Ton ist ein anderer geworden. Viele der Projekte, die Barbara mit geplant und durchgesetzt hat, wurden schon vollendet oder werden demnächst fertig - das renovierte und erweitert Rathaus, das Gemeindehaus und das Seniorenzentrum, die Turnhalle. Sie kann auf vieles stolz sein. Wir danken ihr für ihre charmante Beharrlichkeit und freuen uns auf neue Ideen.

Laudatio von Reinhard Oellerer, März 2015

Reinhard Oellerer: Ehrung für 30 Jahre Mitgliedschaft

Reinhard Oellerer

Reinhard ist nicht bloß seit 30 Jahren Mitglied bei den Grünen, er hat die Politik vor Ort entscheidend geprägt. "Gestalten und bewahren" ist sein Leitspruch. Er ist einer der erfahrensten und profiliertesten Politiker in unseren Reihen.

Er gründete die GRÜNEN im nördlicher Landkreis Ebersberg, noch bevor es die Ortsverbände Poing, Anzing und Markt Schwaben gab. 1996 wurde er zunächst als einziger Grüner in den Gemeinderat gewählt. Durch seinen umgänglichen Ton und durch seine pragmatische Einstellung konnte er sich dort schnell Anerkennung verschaffen.

2003 war er unser Landtagskandidat. Vier Jahre lang war er Kreisvorstand der Ebersberger Grünen bis er 2008 in den Kreistag Ebersberg gewählt wurde. 2013 war er unser Landratskandidat und konnte trotz ungünstiger Rahmenbedingungen ein zweistelliges Ergebnis erreichten.

Was zeichnet ihn besonders aus?

  • seinen umgänglicher Ton seine pragmatische Einstellung
  • sein ausgleichendes Wesen
  • seine Leidenschaftlichkeit
  • seinen großer Einsatz
  • das nicht Lockerlassen bei Sachthemen
  • seine Besonnenheit
  • seine Klugheit
  • sein immenses politisches Wissen

Im Kreistag erlebe ich, wie er stets ein guter Ratgeber ist. Wie er viel hinterfragt, recherchiert und diskutiert, wie er viele Ideen einbringt - und etliche auch umsetzen konnte.

Eines seiner größten Erfolge ist die Finanzrichtline des Kreistags, die 2012 schließlich nach einjähriger Überzeugungsarbeit einstimmig verabschiedet wurde. Sie geht auf seine Initiative zurück. Der Kompromiss der erarbeitet wurde ist ein Erfolg auf der ganzen Linie. Im Kreistag ist er stellvertretender Fraktionssprecher und im Kreisausschuss, wo wir beide um Grüne Ziele ringen, gilt nicht nur "zusammen sind wir weniger allein" - sondern "Zusammen sind wir zwei gefühlte vier." Obwohl Reinhard Kompromisse sucht - bleibt er immer seiner Linie treu und geht auch auf Konfrontation, wenn es sein muss. Der erfolgreiche Bürgerentscheid zur Sanierung des Anzinger Rathauses zeigt das eindrucksvoll.

Seine politische Bildung ist beachtlich. Dass er als Gymnasiallehrer auch einen Abschluss als Politologe hat, verwundert deshalb nicht. Er war Mitglied in Grünen Arbeitskreisen auf Bundes- und Landesebene. Die Europa- und Friedenspolitik der Grünen liegen ihm dabei besonders am Herzen.

Was ihm neben der politischen Arbeit Spaß macht, hat er auf unserer Homepage verraten: "Abendessen mit der Großfamilie, gute Bücher, handwerkliche Arbeit, ein Pint in einem Pub im Dartmoor und ein Schafkopf mit mindestens einem schlechteren Spieler."

Deshalb möchte ich auch im Sinne des Schafkopfs zu dem Schluss kommen, dass Reinhard für die Grünen ein entscheidender Trumpf ist. Wenn er im Spiel ist, dann gilt "Grün sticht" und gleichbedeutend "Grün scheißen die Gäns"™ im Monat Mai".

Diese Laudatio hielt Waltraud Gruber am 22.5.2014

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen