S

Bündnis 90/Die Grünen

im Landkreis Ebersberg

©Flyer zum Bürgerentscheid; Herausgeber:
Agenda-Arbeitskreis ‚Ortsgestaltung‘ und Ortsverband „Bündnis 90/Die Grünen“
©Flyer zum Bürgerentscheid; Herausgeber:
Agenda-Arbeitskreis ‚Ortsgestaltung‘ und Ortsverband „Bündnis 90/Die Grünen“


Unsere Gemeinderät*innen in Anzing


Judith Lack

Heilpraktikerin
Praxis für Naturheilkunde 

seit 1990 in Anzing

Ortsvorstand seit 2006
Gemeinderat seit 2014

geboren 1956, verheiratet. zwei erwachsene Kinder

Mein persönliches Interesse liegt in der Kommunikation mit Kindern und Jugendlichen bzw. deren Eltern. Ich finde, dass junge Menschen es verdient haben, ihren Anlagen entsprechend wahrgenommen und gefördert werden. 

Letztendlich ist es nur so möglich, die Grundlage für eine verantwortungsbewusste und engagierte Generation zu legen.

Außerdem ist es mir sehr wichtig, mich für das körperliche und seelische Wohl älterer Mitbürger einzusetzen; ich habe gemerkt - und nicht zuletzt auch aus Erfahrungen in meiner Praxis - wie ausgeprägt deren Bedürfnis nach Austausch geistiger Anregung und gesundheitlicher Versorgung ist.

Da meine Familie und ich seit nunmehr 20 Jahren in Anzing wohnen, und wir alle auf unterschiedliche Weise die Gemeinschaft im Ort schätzen gelernt haben, sehe ich es auch als meine Aufgabe, die Erhaltung des Ortscharakters als einen der prägenden Faktoren für das Lebensgefühl in Anzing zu unterstützen.

85646 Anzing 
Tel: 08121/4 00 49 


Reinhard Oellerer

Gymnasiallehrer

Kreisrat  seit 2008
Gemeinderat seit 1996

Ausschuss:  Gemeindeausschuss

geboren 1952 / Laufen an der Salzach, verheiratet, 4 erwachsene Kinder und 2 Enkelkinder

Während des Studiums in München war er in der kirchlichen Jugendarbeit engagiert. Beruflich ist er seit vielen Jahren am Gymnasium Markt Schwaben als Lehrer für Englisch, Sozialkunde und Ethik tätig. Besondere Freude macht ihm dabei die Organisation des Austauschs mit den Partnerschulen in Seattle in den USA und Wroclaw in Polen.

Er ist - aus Zeitgründen leider passives - Mitglied der GEW.
Friedens- und Antiatombewegung waren für ihn der Anlass, den Grünen 1984 beizutreten.

Seit 1996 ist er Gemeinderat in seinem Wohnort Anzing, seit 2008 gehört er auch dem Kreistag an.

Die Europa- und Friedenspolitik der Grünen sind ein weiterer Schwerpunkt seiner politischen Arbeit.

reinhard.oellerer(a)arcor.de

Nach oben

Diese Website ist gemacht mit TYPO3 GRÜNE, einem kostenlosen TYPO3-Template für alle Gliederungen von Bündnis 90/Die Grünen